Folgende Produkte sind verfügbar von "Blickschutzfilter"

3M™ Blickschutzfilter Standard

  • Schwarze Oberfläche
  • Blickschutz-Effekt ab 30°
  • Klare Sicht von vorne
  • Leichtes Anbringen/Abnehmen

3M™ Blickschutzfilter Gold

  • Goldene und schwarze Oberfläche
  • Optimierter Blickschutz-Effekt
  • Klare Sicht von vorne
  • Leichtes Anbringen und Abnehmen

Datenschutz durch Blickschutz – Vermeiden Sie jetzt „Visual Hacking“

Auf Geschäftsreisen, öffentlichen Plätzen oder im engen Kundenkontakt sind Ihre sensiblen und vertraulichen Firmendaten fremden Blicken ausgeliefert.
„Visual Hacking“, also das Ausspähen vertraulicher Daten vom Bildschirm, ist ein häufig übersehenes Datenschutzproblem.

Eine einfache sowie wirksame Maßnahme gegen Datenklau sind Blickschutzfilter.

Blickschutzfilter bestehen aus einer Spezial-Lamellenfolie, die unerwünschtes „Mitlesen“ schon ab einem Blickwinkel von ca. 30 Grad wirkungsvoll unterbindet, während der Nutzer ein vollkommen klares Bild sieht – Ideal für Laptops auf Geschäftsreisen und stationäre PCs in Räumen mit Publikumsverkehr!

Blickschutzfilter und -folien von 3M gibt es passend für alle Marken und Bildschirmgrößen vom Smartphonedisplay bis zum 30-Zoll-Bildschirmmonitor.
Blickschutzfolien für Smartphones und Tablets finden Sie hier.



„Visual Hacking“ wird mit neuen EU-Datenschutzrecht teuer:

Datenschutz für das 21. Jahrhundert: Ab Mai wird die aktualisierte EU-Datenschutzgrundverordnung geltendes Recht. Die Nachfolgeregel zur EU-Richtlinie 95/46/EG gibt erstmals einheitliche Datenschutzstandards für alle 28 Mitgliedsstaaten vor und kennt bei Verstößen hohe Strafen.

Datenschutzbeauftragte und Compliance-Officers müssen sich auf die folgenden Änderungen einstellen:
1. Rechenschaftspflicht und Beweislastumkehr: Unternehmen müssen belegen können, dass Sie Regelkonform handeln.
2. Kurze Meldefristen: Verstöße müssen in der Regel innerhalb von 72 Stunden gemeldet werden.
3. Firmen mit mehr als zehn Mitarbeitern, die mit sensiblen Daten umgehen, brauchen einen Datenschutzbeauftragten.
4. Marktortprinzip: Kunden aus Nicht-EU-Staaten müssen die Richtlinie einhalten, wenn Sie mit Kunden im EU-Gebiet Geschäfte machen.
5. Hohe Bußgelder: Verstöße gegen den Datenschutz können in schweren Fällen bis zu 20 Mio. Euro kosten.